Sponsoren gesucht

Information für Sponsoren

Vielen Dank für Ihr Interesse an der Unterstützung des unabhängigen Informationsportals Magnesium24.com als Sponsor oder Sponsorin. Wir freuen uns über neue Sponsoren.

Finanzierung des Magnesiumportals

Das unabhängige Magnesiumportal https://www.magnesium24.com/ finanziert sich ausschließlich über Werbung. Die Werbeeinnahmen sind jedoch sehr viel geringer als der hohe finanzielle Aufwand für die Erstellung der Beiträge und die Bereitstellung der frei zugänglichen Informationen im Internet. Daher suchen wir Sie als Sponsor bzw. als Sponsorin.

Qualität der Beiträge

Die Beiträge des Portals werden anhand der aktuellen Studienlage von promovierten Naturwissenschaftlern kompetent und sorgfältig recherchiert. Die bereitgestellten Informationen spiegeln daher den zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuellen Stand der Forschung zu den jeweiligen Themen wieder.

Zweck des Informationsportals

Die hier zugänglich gemachten Informationen dienen dem Zweck, interessierten Lesern auf leicht verständliche Weise wirksame Wege aufzuzeigen, mit deren Hilfe sie mit einfachen Mitteln den körperlichen, geistigen und seelischen Zustand zum Teil erheblich verbessern und die Lebensspanne unter Umständen um Jahrzehnte verlängern können.

Im Grunde geht es also darum, die Lebensqualität interessierter Leser und ihrer Familie und Freunde auf natürliche Weise dauerhaft zu verbessern und den Menschen die volle Kontrolle über ihre Gesundheit wieder in ihre eigenen Hände zurückzugeben.

Wenn Sie diesen allgemeinnützigen Zweck mittragen wollen, freuen wir uns über Ihre Unterstützung im Kreis der Sponsoren.

Ziele

Die Anwendung der bereitgestellten Informationen kann weitreichende Folgen auf persönlicher und volkswirtschaftlicher Ebene haben, wie folgende Zahlen und Fakten erahnen lassen:

Zahlen und Fakten

Schon vor 10 Jahren (2010) stand der Betablocker Metoprolol mit 15,9 Millionen Verordnungen auf Platz 3 der am meisten verordneten Medikamente Deutschlands mit einem Jahresumsatz von 261,8 Millionen Euro.

Auf Platz 5 der Top 10 stand der ACE-Hemmer Ramipril mit 13,9 Millionen Verordnungen und einem Jahresumsatz von 190,7 Millionen Euro.

Auf Platz 8 der Top 10 Liste rangierte der Betablocker Bisoprolol mit 12,2 Millionen Verordnungen und einem Jahresumsatz von 169,3 Millionen Euro (Quelle: AOK).

Allein mit diesen drei Medikamenten wurde mit 42 Millionen Verordnungen für die insgesamt 62,2 Millionen Erwachsenen in Deutschland ein Jahresumsatz von weit über eine halben Milliarde Euro (622 Mio. Euro) erwirtschaftet. Und das ist nur der Anfang.

Die meisten Medikamente haben zum Teil schwerwiegende Nebenwirkungen. Sie verschieben die Symptome der Erkrankung oft nur auf andere Organe und reduzieren sowohl die Lebensqualität als auch die Gesundheit nachhaltig.

Um Blutdrucksenker, Betablocker und ACE-Hemmer lebenslang an den Mann oder die Frau zu bringen, braucht man nur dafür sorgen, dass die wahren Gründe für die Korrosion und Verkalkung der Blutgefäße unbekannt bleiben.

Die Menschen werden in dem Glauben gelassen, dass das geschädigte Herz-Kreislaufsystem sich nicht aus eigener Kraft regenerieren kann. Ähnlich läuft es mit anderen Blutverdünnern, Schmerzmitteln, Psychopharmaka, Abführmitteln und vielen anderen Medikamenten.

Die wahren Ursachen

Die beiden wichtigsten Ursachen von Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall sind jedoch nicht etwa rätselhafte Phänomene, sondern längst bekannt:

  • Chronischer Vitalstoffmangel infolge von Fehlernährung
  • Falsche Lebensführung (Bewegungs- und Schlafmangel, Dauerstress, …)

Ähnlich verhält es sich mit vielen anderen Volkskrankheiten wie Osteoporose, Übergewicht, Diabetes, Rücken- und Kopfschmerzen.

Studien

  1. Allein mit Vitamin D lässt sich das Risiko eines tödlichen Herzinfarktes um über 80% verringern. 
  2. Vitamin K2 allein kann das Sterblichkeitsrisiko für Herzkrankheiten um 57% senken. 
  3. Die ausreichende Versorgung mit Omga-3-Fettsäuren, DHA und EPA kann das Herzinfarktrisiko um bis zu 65% senken. 
  4. Ballaststoffreiche Ernährung mit den richtigen Ballaststoffen (aus Getreide) kann das Sterberisiko eines Herzinfarktes um bis zu 40% senken (Li et al. 2014). 
  5. Eine gute Magnesiumversorgung kann das Risiko eines plötzlichen Herztodes um bis zu 77% reduzieren kann, wurden oben bereits erwähnt (Chiuve et al. 2011) ….

Ziel des Informationsportals Magnesium24.com ist es, die Ursache solcher Gesundheitsprobleme an der Wurzel zu packen und zum Wohle aller zu lösen.

Was können Sie als Sponsor tun?

Ihre geschätzte Unterstützung dient dem Zweck, die nötigen Mittel bereitzustellen, um das Projekt Magnesium24.com am Laufen zu halten, einer möglichst breiten Öffentlichkeit auf Dauer zugänglich zu machen und ständig weiterzuentwickeln.

Ihr einmaliger, monatlicher oder jährlicher Beitrag als Sponsor bzw. als Sponsorin wird in Abhängigkeit von Höhe und Dauer Ihrer Unterstützung auf Ihren Wunsch hin entsprechend auf dem Informationsportal Magnesium24.com gewürdigt.

Bankverbindung

NameMagnesium24.org Dr. Wulff
Name der BankDeutsche Kreditbank DKB
IBANDE60120300001011558994
BICBYLADEM1001
VerwendungszweckPortal Magnesium24.org

Kontakt

Datenschutz Hinweise: Ihre Anfrage wird verschlüsselt übertragen. Sie erklären sich hiermit damit einverstanden, dass Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Nachricht auf dieser Webseite gespeichert werden, um Ihre E-Mail beantworten zu können. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen keine medizinischen Ratschläge geben dürfen. Wenden Sie sich dafür bitte an Ihren Arzt. Für weitere Informationen zum Datenschutz klicken Sie bitte auf den Datenschutz-Link am unteren Rand dieser Webseite.
error: Content is protected !!