Magnesium Diasporal ® oder Magnesiumcitrat dm

Magnesium Diasporal ® oder Magnesium dm - Welches Magnesium ist besser?Magnesium Diasporal ® aus der Apotheke und Magnesiumcitrat dm (das hauseigene Magnesiumcitrat im dm-Markt) sind zwei der wohl am häufigsten verkauften Magnesiumpräparate in Deutschland. Finden Sie heraus, warum Sie Magnesium nehmen sollten, ob Magnesium Diasporal oder Magnesium dm gesünder ist, welche Risiken und Nebenwirkungen beide Produkte haben und worauf Sie beim Kauf von Magnesiummitteln unbedingt achten sollten, um sich vor gefährlichen Gesundheitsrisiken zu schützen.

Was ist Magnesium

Magnesium ist der wohl wichtigste essentielle Mineralstoff in unserem Körper. Über 600 enzymatische Reaktionen funktionieren nur in Gegenwart von Magnesium. Deshalb müssen wir Magnesium jeden Tag mit der Ernährung aufnehmen.

Brauche ich Magnesium

Die Einnahme von Magnesium in Form von Nahrungsergänzungsmitteln ist nur dann sinnvoll, wenn ein Magnesiummangel vorliegt. Denn zuviel Magnesium kann zu Durchfall, Magen-Darm-Problemen und anderen unerwünschten Nebenwirkungen führen.

Ob Sie Magnesiummangel haben, können Sie anhand des Magnesiummangel-Tests schnell und einfach feststellen. Der Test orientiert sich an den wissenschaftlich nachgewiesenen Symptomen für Magnesiummangel.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Magnesiummangel haben ist jedoch hoch. Der Tagesbedarf für Magnesium wird offiziell zwar mit 300 – 400 mg reinem Magnesium für Erwachsene angegeben, ist aber in der Regel sehr viel höher und individuell sehr unterschiedlich. Dafür gibt es viele Gründe:

  1. Der sinkende Magnesiumgehalt von Nahrungsmitteln infolge ausgelaugter Böden
  2. Ein erhöhter Magnesiumbedarf durch Sport, starkes Schwitzen, Verletzungen, Krankheit, Stress, Schlafmangel, Alkohol, Tabak, Medikamente, Umweltgifte, Wohngifte sowie Schadstoffe in Luft, Wasser, Nahrungsmitteln, Kleidung, Schuhen, Kosmetik, Wasch- und Reinigungsmitteln
  3. Die veränderten Trink- und Essgewohnheiten weg von einer natürlichen vollwertigen Ernährung mit viel Gemüse, Obst, Nüssen, Samen, Kräutern, Salat und Vollkornprodukten hin zu Fastfood, Fertigprodukten, frittierten Lebensmitteln, Limonaden, Snacks, einem erhöhtem Fleischkonsum und falsch zubereiteter Nahrung

Deswegen nehmen heute immer Menschen Magnesium in Form von Nahrungsergänzungsmitteln zu sich. Die Einnahme von Magnesiumpräparaten ist jedoch nur dann zu empfehlen, wenn man seine Ernährung zuvor auf magnesiumreiche Lebensmittel umgestellt hat. Ebenso sollte man die Ursachen für Magnesiummangel kennen und umgehend beheben. Falls die Magensymptome auch dann nicht verschwinden, sollte man auf jeden Fall zusätzlich geeignete Magnesiumpräparate nehmen, bis die Magnesiumdepots im Körper wieder aufgefüllt sind.

Magnesium Diasporal ® aus der Apotheke und das Magnesium aus dem dm-Markt kurz Magnesiumcitrat dm gehören zu den am häufigsten verwendeten Magnesiumsupplementen. Werfen wir also einen Blick auf die Qualität dieser Magnesiumpräparate:

Magnesium Diasporal

Es gibt drei unterschiedliche Produktgruppen mit der Bezeichnung „Magnesium Diasporal ®“, die nur über Apotheken vertrieben werden:

  • Magnesium Kapseln, die mit etwas Flüssigkeit eingenommen werden (Magnesium Diasporal ® 400 Extra Kapseln und Magnesium Diasporal® 150 Kapseln)
  • Lösliche Magnesium Direktgranulate, das sich direkt im Mund auflösen (Magnesium Diasporal® 400 Extra direkt und Magnesium Diasporal ® 300 direkt)
  • Magnesium Trinkgranulate zum Auflösen in einem Glas Wasser, Saft oder Tee (Magnesium Diasporal ® 400 Extra und Magnesium Diasporal ® 300 mg)

Magnesium Diasporal ® 400 Extra Trinkgranulat

Dieses Magnesiumpräparat enthält 400 mg Magnesium in Form des sehr gut resorbierbaren Magnesiumcitrats als Pulver, das in 150 ml Wasser aufgelöst getrunken werden kann. Citrate sind Salze der Zitronensäure mit einer sehr guten Löslichkeit. Die Zitronensäure ist ein natürlicher Metabolit (Stoffwechselprodukt) in unserem Körper.

Zutaten einer Tagesportion

  • Magnesiumcitrat (40,9 %)
  • Orangenfruchtpulver (Maltodextrin, Orangensaftkonzentrat 4,5 %)
  • Säuerungsmittel Zitronensäure
  • Kaliumhydrogencarbonat
  • Orangenaroma
  • Süßstoff Sucralose
  • Farbstoffe Riboflavin (E101, Vitamin B2) und Betenrot (E 162, Rote-Beete-Farbstoff)

Zusatzstoffe

Maltodextrin wird im Körper in Glukose aufgespalten. Wird Glukose so wie hier in isolierter Form aufgenommen gilt der Zucker als Mineralstoffkiller und Vitaminräuber.

Orangensaftkonzentrat besteht überwiegend aus Fruktose. Fruktose als Zusatzstoff in Lebensmitteln sollte gemieden werden, weil Fructose in dieser Form zu Stoffwechselstörungen führen kann. Dazu gehören erhöhte Plasmawerte von Triglyceriden, LDL-Cholsterin, Fettleber, Übergewicht und das metabolische Syndrom.

Die verwendeten Farbstoffe sind unbedenklich.

Sucralose ist eine schwer abbaubare chlororganische Verbindung aus der Chemiefabrik, die etwa 600-mal süßer schmeckt als Kristallzucker und im Verdacht steht, die Darmflora zu beeinträchtigen, die Glucose-Toleranz zu reduzieren, den Ausbruch von Diabetes zu begünstigen und beim Kochen oder Backen hochgiftige Dioxine zu erzeugen.

Dosis

Das Bundesinstitut für Risikobewertung BfR hat darauf hingewiesen, dass die tägliche Höchstmenge für Magnesiumzusätze in Nahrungsergänzungsmitteln 250 mg reines Magnesium nicht überschreiten sollte. Ferner sollte die Tagesdosis auch nicht auf einmal, sondern in 2-3 Portionen eingenommen werden, weil der Körper das Magnesium ansonsten zum größten Teil ungenutzt wieder ausscheidet, was im Falle von Magnesiumcitrat zu Durchfall führen kann. Diese beiden Kriterien werden vom Diasporal Magnesium nicht erfüllt.

Magnesium Diasporal® 300 mg Trinkgranulat

Magnesium Diasporal ® 300 ist wie die 400-er Variante ebenfalls ein Trinkgranulat, das in einem Glas Wasser, Saft oder Tee aufgelöst und dann getrunken wird. 20 Tagesportionen kosten etwa sieben Euro und enthalten 300 mg reines Magnesium in Form des sehr gut resorbierbaren Magnesiumcitrats.

Zutaten einer Tagesportion

  • 1,857 g Magnesiumcitrat (36,6% des Pulvers oder 300 mg reines Magnesium)
  • Haushaltszucker
  • Zitronensäure
  • Natriumhydrogencarbonat
  • Riboflavin (E101, Vitamin B2)
  • Orangenaroma

Der größte Nachteil dieses Magnesium-Produktes ist die Kombination von Zucker mit Zitronensäure in einer Trinklösung, die die Zähne extrem schädigen und Karies verursachen kann – insbesondere, wenn sie heiß und langsam getrunken wird wie in heißem Tee.

Der Zusatz von Aromastoffen ist aus den unten genannten Gründen ebenfalls nicht zu empfehlen. Dieselbe Empfehlung gilt für die Beimischung von Natriumhydrogencarbonat. Natrium ist ein Salzäqivalent und belastet deshalb die Nieren und erhöht den Blutdruck.

Magnesium Diasporal® 400 Extra direkt

Magnesium Diasporal ® 400 Extra direkt enthält ein Pulver, das man ohne Flüssigkeit einnimmt. Das Pulver löst sich im Mund auf und wird dann heruntergeschluckt.

Zutaten einer Tagesportion

  • Sorbit
  • Magnesiumcitrat (29%)
  • Magnesiumoxid (26%)
  • Orangenfruchtpulver
  • Farbstoff: Eisenoxid
  • Trennmittel: Calciumsalze von Speisefettsäuren
  • Orangenaroma

Dosis

Magnesium Diasporal® 400 Extra direkt enthält pro Portion 400 mg reines Magnesium, was aus den oben genannten Gründen zu hochdosiert ist.

Magnesiumkonzentration

Da das Direktgranulat ohne Flüssigkeit aufgenommen wird, steigt die Magnesium-Konzentration um mehr als das 30-Fache im Vergleich zur wässrigen Trinklösung von dm. Dadurch wird die Aufnahmekapaziät des Körpers massiv überfordert.

Magnesiumqualität

Laut Zutatenliste liefert „Magnesium Diasporal ® 400 Extra direkt“ den essentiellen Mineralstoff in Form von Magnesiumcitrat (29%) und Magnesiumoxid (26%). Magnesiumoxid wird vom Körper jedoch nur sehr schlecht aufgenommen und aufgrund der extrem hohen Einzeldosis größtenteils ungenutzt wieder ausgeschieden.

Irreführende Werbung

Die oben genannten Prozentangaben in der Zutatenliste suggerieren, dass „Magnesium Diasporal ® 400 Extra direkt“ mehr Magnesium im Form von Citrat als in Form des Oxides enthalten würde. Tatsächlich liegen jedoch nur 13,7% des enthaltenen Magnesiums in Form des gut resorbieren Magnesiumcitrats vor. Über 86% des Minerals werden als das billige und schlecht resorbierbare Magnesiumoxid angeboten, von dem über 90% ungenutzt wieder ausgeschieden werden können.

Die Werbeaussage von www.diasporal.de, dass Magnesium Diasporal® Produkte das Magnesium überwiegend in einer für den Körper sehr gut aufnehmbaren Form als Magnesiumcitrat liefern würden, ist in diesem Fall also unzutreffend und deshalb irreführend.

Zusatz- und Hilfsstoffe

Magnesium Diasporal® 400 Extra direkt enthält diverse Zusatzstoffe wie den Farbstoff Eisenoxid (E172), Orangenaroma, Orangenfruchtpulver und als Trennmittel Calciumsalze von Speisefettsäuren.

Wer auf gentechnisch veränderte Nahrungsmittel und chemische Rückstände aus den Produktionsprozess von Zusatzstoffen fraglichen Ursprungs verzichten will, sollte Magnesium Diasporal ® 400 Extra direkt also eher nicht konsumieren. Die Verwendung von künstlichen Aromen ist aus den unten genannten Gründen nicht zur empfehlen.

Die Werbung behauptet, Magnesium Diasporal ® 400 Extra direkt sei „ideal für einen erhöhten Magnesiumbedarf“. Dieser Auffassung kann ich mich aus den genannten Gründen nicht anschließen.

Magnesium Diasporal 300 direkt

Wie aus der Zutatenliste ersichtlich ist, unterscheidet sich „Magnesium Diasporal® 300 direkt“ und „Magnesium Diasporal ® Extra 400 direkt“ nur durch den Magnesiumgehalt.

Zutaten einer Tagesportion

  • Magnesiumcitrat (34,4%) entspricht 40 mg reines Magnesium (13,7% des enthaltenen Magnesiums)
  • Magnesiumoxid (31,9%) entspricht 260 mg reines Magnesium (86% des enthaltenen Magnesiums)
  • Sorbit
  • Orangenfruchtpulver (1%)
  • Farbstoff: Eisenoxid
  • Trennmittel: Calciumsalze von Speisefettsäuren
  • Aroma

Auch in diesem Produkt werden nur 14% des Magnesiums in Form des hochwertigen Magnesiumcitrats angeboten. Über 86% des Magnesiums werden als Magnesiumoxid geliefert. Die Bewertung dieses Magnesiumpräparates entspricht daher der von Magnesium Diasporal® Extra 400 direkt“.

Magnesium Diasporal® 400 Extra Kapseln

Die Magnesium Diasporal Kapseln enthalten 400 mg reines Magnesium und sind derzeit für unter 9 Euro (20 Stück) zu haben.

Zutaten

  • Magnesiumoxid
  • Gelatine
  • Trennmittel: Talkum
  • Farbstoff: Titandioxid

Bioverfügbarkeit

Die gesamte Magnesiummenge von 400 mg wird als Magnesiumoxid angeboten. Das Produkt ist allein schon deshalb ein Billigprodukt.

Nicht vegan

Wer kein Freund von Gelatine aus der Haut und den Knochen von Schweinen, Geflügel und Fischen ist, verzichtet lieber auf die Magnesium Diasporal® Kapseln.

Talkum

Das in den Magnesium Kapseln verwendete Trennmitel Talkum (E553b) ist ein Mineral (Magnesiumsilikathydrat, Speckstein), das fein verteilt als Puder beim Einatmen zu Entzündungen der Atemwege und bei offenen Wunden zur Granulombildung auf der Haut führen kann. Faserhaltiges Talkum, das zu pharmazeutischen Zwecken allerdings nicht eingesetzt werden darf, scheint sogar eine ähnliche Wirkung wie der krebserregende Asbest zu haben.

So konnten Forscher nachweisen, dass Talkumpartikel Tumore in den Eierstöcken und in der Lunge verursachen können. Aus diesem Grund hat die Internationale Agentur für Krebsforschung Talkumpuder im Jahre 2006 als mögliches Karzinogen klassifiziert, wenn es im weiblichen Intimbereich benutzt wird.

Der US-Pharma- und Drogerie-Konzern Johnson & Johnson wurde von einem US-Gericht wegen fehlender Warnhinweise auf seinen talkumhaltigen Produkten im Februar 2016 zu 72 Millionen Dollar Schadenersatz verurteilt. 2017 musste Johnson & Johnson einer Krebspatientin in Kalifornien sogar 417 Millionen Dollar Entschädigung zahlen. Ein Gericht in Los Angeles verhängte die Rekordstrafe gegen den global agierenden Konzern, weil dieser es versäumt hatte, seinen talkumhaltigen Babypuder mit dem Hinweis zu versehen, dass Talkum Eierstockkrebs verursachen kann.

Aus diesem Grund würde ich von der äußerlichen und innerlichen Verwendung von Talkum dringend abraten.

Titandioxid – Ein gefährlicher Zusatzstoff

In den Magnesium Diasporal® 400 Kapseln wird ohne jeden ersichtlichen Nutzen der Farbstoff Titandioxid (E171 oder CI 77891) verwendet.

Forscher vom französischen National Institute for Agricultural Research (INRA) berichten im Scientific Reports Journal (Januar 2017) von einem Tierexperiment. Die untersuchten Ratten bekamen über das Trinkwasser ähnliche Mengen von Titandioxid, die auch von Menschen täglich in Form von Kosmetikprodukten und Zusatzstoffen aus Lebensmitteln aufgenommen werden. Nach 100 Tagen entwickelten die Tiere gutartige Tumore, die sich in bösartige umwandeln können.

In anderen Studien weisen Forscher darauf hin, dass die längere Zufuhr von Titandioxid-Nanopartikeln mit einem erhöhten Risiko für Darmschleimhaut-Entzündungen, eine Ruptur der Darmschleimhaut-Barriere (Leaky Gut Syndrom), Autoimmunkrankheiten und Krebs einhergehen könnte.

Titandioxid wird offenbar nicht in jedem Fall unverdaut wieder ausgeschieden, es kann auch von den Darmschleimhautzellen aufgenommen werden. Dies wurde für Nanopartikel von Titandioxid nachgewiesen. Dort erzeugt der mineralische Farbstoff offenbar eine erhöhte Freisetzung aggressiver Radikale, die Entzündungen, Erbschäden und Krebs fördern können. Es wurden sogar im Blut erhöhte Titanwerte festgestellt, so dass der körperfremde Farbstoff auch in alle anderen Organe (z. B. Milz) gelangen kann.

Daher wird von Lebensmitteln abgeraten, die Titandioxid enthalten. Es stellt sich ohnehin die Frage, warum solche Kapseln überhaupt Farbstoffe enthalten müssen.

Von der Verwendung der Magnesium Diasporal® Kapseln muss daher vorsorglich abgeraten werden.

Magnesium Diasporal ® 150 Kapseln

Die Magnesium Diasporal ® 150 Kapseln enthalten 151 mg reines Magnesium in Form von 250 mg Magnesiumoxid und kosten etwa 12 Euro (20 Stück).

Zusatzstoffe

Die Magnesium Kapseln enthalten mikrokristalline Cellulose, Macrogol 6000, Macrogolstearat 2000, Magnesiumstearat, Gelatine, Titandioxid E 171, Natriumdodecylsulfat.

Macrogol ist ein synthetisches Abführmittel (Laxans) zur Behandlung von Verstopfung (Obstipation), das häufig Magen-Darm-Probleme verursacht und bei Durchfall zu Elektrolytverlusten führen kann. Eine andere Bezeichnung für Macrogol ist Polyethylenglykol (PEG).

Bei Macrogol 6000 handelt es sich um ein angeblich unverdauliches Polymer (PEG) aus dem Reagenzglas. Der wasserlösliche Kunststoff hat ein hohes Wasserbindungsvermögen und wird in der Pharmazie gern als Wirkstoffträger, Überzugs- und Schmiermittel bei der Herstellung von Granulaten und Tabletten eingesetzt. Seine Struktur lässt jedoch vermuten, dass er nicht nur Wasser, sondern auch Mineralstoffe (Calcium, Magnesium, Eisen, Chrom usw.) an sich zu binden vermag und so deren Absorption im Darm reduzieren kann.

Magnesium Diasporal® 150 Kapseln sind demzufolge Billigprodukte und aufgrund der (unnötigen) Zusatzstoffe und deren zum Teil erheblichen gesundheitlichen Risiken nicht zu empfehlen.

Magnesiumcitrat dm

Die Magnesiumcitrat-Trinkgranulate von dm kosten weniger als 4 EUR (20 Tagesportionen). Eine Tagesportion in Pulverform enthält 400 mg reines Magnesium in Form des hochwertigen Magnesiumcitrats. Man löst den Inhalt des Beutels in 200 ml Wasser auf, bevor man die Lösung trinkt.

Zutaten

  • Magnesiumcitrat
  • Säuerungsmittel Zitronensäure
  • Isomalt (E953), ein schwer verdaulicher Süß- und Füllstoff, der chemisch mithilfe von Nickel aus Haushaltszucker hergestellt wird und im Vergleich zu Zucker die halbe Süßkraft und halb so viele Kalorien (2 cal/g) hat.
  • Säureregulator Natriumhydrogencarbonat (Natron)
  • Aroma
  • Maltodextrin (Zucker, der nicht süß schmeckt, aber genauso viele Kalorien hat)
  • Rote-Bete-Pulver
  • Süßungsmittel Natriumcyclamat und Natriumsaccharin
  • Farbstoff Riboflavin-5’-phosphat (aktiviertes Vitamin B2)
  • Eine Portion enthält 26% mehr Kalorien als ein Würfelzucker.

Dosis

Das Magnesiumcitrat dm enthält pro Portion 400 mg reines Magnesium und verletzt damit ebenfalls die oben genannten Empfehlungen des Bundesinstitutes für Risikobewertung.

Süßstoffe

Das Magnesiumcitrat von dm ist mit den Süßstoffen Natriumcyclamat und Saccharin versetzt. Natriumcyclamat ist in den USA und Saccharin war in Kanada aufgrund gesundheitlicher Bedenken landesweit verboten.

Von der Verwendung künstlicher Süßungsmittel ist auch deshalb abzuraten, weil sie die Geschmacksnerven ruinieren: Denn sie sind in der Regel viel zu hoch dosiert und gewöhnen den Verbraucher – insbesondere Kinder – so daran, nur noch extrem süße Speisen und Getränke zu konsumieren. Limonaden, Süßspeisen und Süßigkeiten haben jedoch einen extrem geringen Vitalstoffgehalt und entziehen dem Körper zusätzlich lebenswichtige Mineralien und Vitamine. Sie können den Stoffwechsel derart aus dem Gleichgewicht bringen, dass das Risiko für Übergewicht, Diabetes, Bluthochdruck, Herzinfarkt und zahlreiche chronische Krankheiten rapide ansteigt.

Weitere Zusatzstoffe

Magnesiumcitrat dm enthält außerdem künstliches Aroma und den chemisch hergestellten Hilfs- und Zusatzstoff Isomalt.

Aromen und andere Hilfs- und Zusatzstoffe aus dem Chemielabor sollten gemieden werden. Sie können nicht nur mit chemischen Rückständen aus dem Herstellungsprozess verunreinigt sein, sondern vermitteln im Falle von Aromen und Geschmacksverstärkern auch das Gefühl, sich gesund zu ernähren, auch wenn man Gammelware konsumiert.

Aromen können außerdem Heißhungerattacken auslösen und dadurch Übergewicht begünstigen. Sie verderben darüber hinaus auch die Geruchs- und Geschmacksnerven und führen so zu einen Gewöhnungseffekt, der den zunehmenden Konsum gesundheitsschädlicher Fastfoodprodukte zu Lasten gesunder vitalstoffreicher Lebensmittel fördert.

Fazit

Magnesium Diasporal Kapseln und die Magnesium Diasporal® Direkt-Versionen, die ohne Flüssigkeit in den Mund gestreut werden, sind nicht zum dauerhaften Konsum zu empfehlen. Die Magnesium Diasporal Trinkgranulate sind zwar besser, aber aus den genanten Gründen auch keine gute Wahl.

Das hauseigene Magnesiumcitrat dm aus dem Drogeriemarkt ist noch weniger geeignet als die Diasporal-Trinkgranulate.

Wer gute Magnesiumpräparate haben möchte, sollte etwas mehr Geld in seine Gesundheit investieren und lieber hochwertige schadstoffgeprüfte Magnesiumpräparate ohne Zusatzstoffe kaufen, die weder in Asien hergestellt wurden, noch Rohstoffe aus China oder ähnlichen Ländern ohne verlässliche Reinheitskontrollen enthalten.

Wenn Ihnen der Beitrag Magnesium Diasporal ® oder Magnesiumcitrat dm gefallen hat, freue ich mich über einen Kommentar und eine Empfehlung in Ihren sozialen Netzwerk. Sie können auch gerne das unabhängige Magnesiumportal Magnesium24.com als Sponsor unterstützen.

Hier sind gute Magnesiumpräparate

Magnesiumcitrat im Faktencheck

Magnesiumchlorid – Anwendung und Wirkung

Magnesiumorotat für Herz & Sport

Magnesiumglycinat, Magnesium Bisglycinat & Magnesium Chelat

Magnesium Malat für doppelte Power

Magnesiumöl: Anwendung & Wirkung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 − 2 =

error: Content is protected !!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen